Historie

Die Geschichte der CTJ Janssen GmbH

[mvc_timeline_father][mvc_timeline_son date=”1985″]Gründung des Unternehmens durch den damaligen Geschäftsführer der DAMCO Transport, Herrn Johannes Hendrikus Janssen, mit dem Hauptsitz in Dormagen und den Niederlassungen Duisburg, Köln und Nürnberg.

Noch im gleichen Jahr hat sich das Unternehmen am Standort Dormagen zentralisiert.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”1980-1991″]Der Schwerpunkt des Unternehmens (ehemals DAMCO) lag auf dem Transport von flüssigem Gas (Ethylen) in speziellen Tankaufliegern aus der damaligen DDR ab Böhlen bei Leipzig nach B-Jemeppe bei Brüssel.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”1989″]Nachdem die Deutsche Einheit 1989 hergestellt war, wurden die Verkehre von und nach Leipzig relativ schnell eingestellt.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”1990″]CTJ verfügte damals über 19 Sattelzugmaschinen; dazu 15 Tankauflieger für Flüssiggas sowie 17 Planen- und 3 Siloauflieger, die hauptsächlich in der Chemiebranche für die Transporte von Polyethylen eingesetzt wurden.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”1993″]Die POLIFILM EXTRUSION GmbH, vormals ORBITA-FILM GmbH, wurde in D-06369 Weißandt-Gölzau als Neukunde gewonnen. ORBITA-FILM stellte zu dieser Zeit ca. 40.000 Tonnen Bau- und Agrarfolie her.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”1996″]Gründung eines Joint Venture, zwischen der jetzigen POLIFILM GmbH und dem heutigen geschäftsführenden Gesellschafter der CTJ, Herrn Olaf Meyers, jeweils zu 50%. Die TSL GmbH (Transport Service Logistik) entsteht, ebenfalls mit Standort in Weißandt-Gölzau.

Die Hauptaufgabe der TSL bestand darin, alle Transporte von Weißandt-Gölzau aus für POLIFILM weltweit zu organisieren. Hierbei wurden z. B. Übersee-Container nach Chicago, sowie auch Stückgut und Teilpartien national und europaweit befördert.

Darüber hinaus wurde die gesamte Wareneingangslogistik der POLIFILM in Weißandt-Gölzau gesteuert, unabhängig davon ob es sich um lose Ware im Silo (80 %) oder verpackte Ware (20 %) handelte.

In der Regel wurde die TSL von den jeweiligen Rohstoff-Lieferanten direkt beauftragt oder POLIFILM kaufte seine Produkte ab Werk. [/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”2000″]CTJ verfügte über ca. 70 Lkw, wobei hauptsächlich Planenauflieger und 12 Silofahrzeuge zum Einsatz kamen.

Es fanden weiterhin Transporte von Ethylen-Flüssiggas ab CZ-Litvinov nach Bergkamen statt.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”2006″]Umzug von Dormagen nach Grevenbroich, wo man heute über 800 m² Bürofläche, 5.000 m² Lager, eine eigene Werkstatt, Waschanlage und Tankanlage verfügt.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”2008″]Generationswechsel.

Die Geschäftsführung wird an Olaf Meyers weitergegeben.[/mvc_timeline_son][mvc_timeline_son date=”2014″]Die CTJ verfügt über 169 LKW, wobei hauptsächlich XL-Tautliner (Planauflieger) zum Einsatz kommen. Darüber hinaus verfügt CTJ über 12 Siloauflieger, die hauptsächlich thermoplastische Kunststoffe transportieren.[/mvc_timeline_son][/mvc_timeline_father]

Sie haben Fragen an uns? Gerne!